Wer wir sind

In vielen Stadt­teilen von Hannover wohnen derzeit Flücht­linge aus den verschie­denen Krisen­regionen unserer Welt, unter­ge­bracht in mehr oder weniger provi­so­rischen Unter­künften und Wohnungen. Sie erhal­ten Hilfe durch Behörden und Ein­rich­tungen, aber um sich hier gut einzu­leben, brauchen sie auch aufge­schlos­sene und hilfs­bereite Nachbarn.

Die KronsbergNachbarn

Im Jahr 2015 sind die Planungen für Flücht­lings­un­ter­künfte in Bemerode und am Kronsberg konkret geworden. Auf Anregung unseres Bezirks­rats treffen wir uns seitdem – gut 150 inte­res­sierte Bürge­rinnen und Bürger dieser Stadt­teile. Wir besprechen und orga­ni­sieren in verschie­denen Gruppen, wie wir die Neu­an­kömm­linge im Alltag unter­stützen können. Natür­lich in enger Ab­stim­mung mit den Betrei­bern der Unter­künfte, und ganz im Sinne guter Nachbar­schaft, als umsichtige „Kronsberg­Nachbarn“.

Wir sind ein offener Unter­stützer­kreis: Jede und jeder kann mit­machen, entspre­chend den eigenen Kennt­nissen, Erfah­rungen und Möglich­keiten.

Wir sind selbst kein Verein, arbei­ten aber eng mit dem Unter­stützer­kreis Flücht­lings­unter­künfte Hannover e.V. zusammen.